RSV - Neuigkeiten

Spielberichte 8. Spieltag

Erste Mannschaft mit schwachem Remis

 

Am Freitag gastierte die Reserve der SG Westerburg zum Spitzenspiel der Kreisliga B in Girkenroth.

Einem guten Start der Gastgeber, bei dem man sich direkt zwei Torchancen erspielte, folgte eine der schwächsten Partien der Heimelf in der bisherigen Saison.
Man machte es Westerburg nicht schwer immer besser ins Spiel zu finden, da man sich zu wenig auf den Fußball konzentrierte und stattdessen mehr und mehr die Fehler der eigenen Mitspieler suchte und kommentierte. Ein Auftreten welches bisher überhaupt nicht zur Mannschaft passte und welches es schleunigst wieder abzulegen gilt.

Die so entstandene Unruhe nutze Westerburg nach einem Eckball in der 26. Minute zur 1:0 Führung.

Statt sich nun zusammenzureißen und das Spiel zu drehen, förderte man lieber weiter die eigenen Unkonzentriertheiten und ging mit dem Rückstand in die Pause.

Eine sicherlich glückliche Führung für Westerburg, die sich ebenfalls keine guten Chancen erspielten, aber auch eine verdiente, da unsere Elf katastrophal auftrat.

Zum Leidwesen der Zuschauer und aller Anwesenden änderte sich in der zweiten Halbzeit nicht viel am Spielgeschehen.

Fehlpässe und mangelnder Einsatz auf Seiten der Heimelf, ein bemühtes Spiel und eine ungeahndete Tätlichkeit auf Seiten der Gäste.

Auch durch die Einwechslung von Steffen Rudersdorf für Felix Merl änderte sich leider nichts am Auftritt unserer Mannschaft.

Es dauerte bis zur 73. Minute ehe unsere Elf den Ausgleich durch Sven Rademacher erzielen konnte.

Daraufhin folgte in der 84. Minute nur noch ein weiterer Wechsel, Andre Labonte kam für Tim Lütkefedder in die Partie, und eine Ampelkarte für einen Akteur von Westerburg, bevor der Schiedsrichter abpfiff.

 

Es spielten:

D. Horz - C. Horz, F. Merl (S. Rudersdorf 60.), T. Lütkefedder (Labonte 84.), O. Merl - Rademacher, Holzbach - Blech, Haas, L. Müller - Niedermowe

 

Fazit:

Es gilt sich bei allen Anwesenden für diese Leistung zu entschuldigen und gegen Müschenbach ganz anders aufzutreten.

Die nächste Partie findet am Mittwoch den 3.10. um 13 Uhr in Müschenbach am Rasenplatz statt.

Spielberichte 7. Spieltag

1. Mannschaft lässt zwei Punkte in Westernohe liegen


Die Siegesserie unserer ersten Mannschaft reist.
Auf Grund der Kirmes in Westernohe, fand das Auswärtsspiel bereits am 21.09.2018 freitags abends statt.
Unsere Mannschaft stand in der ersten Halbzeit sehr Stabil und hat keine Chancen der Gastgeber zugelassen. Die wenigen Chancen, die man sich selbst herausspielen konnte blieben alle samt ungenutzt. So ging es mit einem harmlosen 0:0 und wenig Höhepunkten in die Halbzeit.
Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit fehlte in unserem Spiel komplett die Ordnung. Bevor wir uns wieder einigermaßen ordnen konnten ging  Westernohe nach einem unnötigen Fehlpass in der 50. Minute mit 1:0 durch Maurice Weimer in Führung.
Erst in der 70. Minute verzeichnete unsere Elf eine nennenswerte Chance, die auch direkt zum Erfolg führte. Nach einem Vorstoß über die rechte Außenbahn, lies Kevin Haas den scharf hereingespielten Ball passieren um somit den besser positionierten Felix Merl in Szene zu setzten. Der Distanzschuss von Felix wurde von einem Westernoher Verteidiger unhaltbar abgefälscht. Somit stand es 1:1.
Kurz nach dem Ausgleich gelang uns dann der Führungstreffer zum 2:1. Leon Blech war es, der eine einstudierte Eckballvariante nach Hereingabe von Louis Müller direkt verwandelte.
In der 85. Minute war es wieder einmal der Gästestürmer Maurice Weimer, der  unsere Elf auf den Boden der Tatsachen holte. Nachdem der Stürmer alleine auf unseren Torwart David Horz zulief, konnte dieser nur durch ein Foul kurz vor dem 16er den Angriff unterbinden.
Den darauf folgenden Freistoß  schlenzte Weimer gekonnt und unhaltbar in den Winkel.
Nach diesem unnötigen Ausgleich der  Gäste konnte man nichts mehr entgegen setzen und somit wurden nach 90 Minuten die Punkte geteilt.


Fazit: Unsere Elf konnte ihre spielerischen Fähigkeiten heute nicht unter Beweis stellen. Am Ende hat man nicht den nötigen Aufwand betreiben können um 3 Punkte aus Westernohe mit zu nehmen.


Es spielten: David Horz, Christian Horz, Robin Müller (80.Minute Andre Labonte), Tim Lütkefedder, Oliver Merl, Felix Merl (85. Niklas Schick), Sven Rademacher, Leon Blech,  Lucas Hellmann (30. Louis Müller), Kevin Haas, Tim Niedermowe


Vorschau: Am Freitag den 28.09.2018 empfängt unsere erste die Reservemannschaft aus Westerburg. Anstoß 19:30 Uhr in Girkenroth.

 

Westernohe II gegen FSG II

Am letzten Freitag spielte unsere II Mannschaft auswärts in Westernohe am Hartplatz. Die frühe Anstoßzeit von 18 Uhr machte auch dem Schiedsrichter zu schaffen, sodass dieser erst später erschien und die Partie mit einer viertel Stunde Verspätung angepfiffen wurde.

Unsere Elf nahm sich viel vor und wollte nach zuletzt zwei Unentschieden unbedingt drei Punkte holen.

Davon war in der ersten Halbzeit nicht viel zu sehen! Die komplette Elf wirkte verunsichert und spielte unkonzentriert. Viele Fehlpässe und ein schwaches Zweikampfverhalten machten es Westernohe nicht schwer, Angriffe zu starten. So fingen wir in der 20. und 32. Minute jeweils vermeidbare Gegentore und lagen zur Halbzeit glücklicherweise nur 2:0 zurück.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich unsere Elf und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Durch Umstellungen und Einwechselungen wurde die Offensive gestärkt und man hatte mehr Zugriff aufs Spiel. Infolge dessen kamen wir ab Mitte der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und konnten uns paar Torchancen erspielen. In der 85. Minute fiel der zu späte Anschlusstreffer. Anschließend konnte man den Druck nochmals erhöhen und das 2:2 lag in der Luft. Nach einer Ecke fiel jedoch in der Nachspielzeit das 3:1 für Westernohe - die Entscheidung!

In einer insgesamt schwachen Partie setzte sich Westernohe letztendlich, auch in der Höhe, verdient mit 3:1 durch.

 

Es spielten:
D. Herzmann - Steinmetz (55. Hill), Wagner, Bütün, Yekatli - Haas (35. Gläßer), Wörsdörfer - Fritz (70. Kessler), Görg, Schmitz - Stahlhofen

 

Da am nächsten Wochenende die Westerwälder Holztage in Herschbach stattfinden, hat unsere II Mannschaft spielfrei. Die nächste Partie wird am 03.10.2018 um 16 Uhr gegen Liebenscheid in Herschbach am Rasenplatz ausgetragen.

 

Nächster Sieg für 3. Mannschaft


Am 7. Spieltag konnte unsere Dritte mit einem 6:3 den nächsten Sieg feiern und bleibt weiterhin ungeschlagen.
Dabei erwischte unsere Mannschaft einen Start nach Maß als Jonas Gläser in der 2. Spielminute den Ball im gegnerischen Tor versenkte. Der Treffer brachte allerdings nicht die nötige Sicherheit. Nur 3 Minuten später konnte Merkelbach mit einem Distanzschuss den Ausgleich erzielen. In der Folge ergab sich ein sehr zerfahrenes Spiel. Ein zwischenzeitliches 2:1 für Merkelbach konnte wieder Jonas Gläser nach einer guten halben Stunde egalisieren. Nur wenige Minuten später erzielte Sascha Teichert das 3:2 für unsere Dritte.
Mit der Führung im Rücken hatte man sich in der Halbzeitpause viel vorgenommen und wollte die ohne Zweifel vorhandene spielerische Überlegenheit nun auch endlich auf den Platz bringen. In strömenden Regen musste man aber zunächst den Ausgleich per Elfmeter hinnehmen. Keeper David Herzmann war zwar noch mit der Hand am Ball und erahnte die richtige Ecke, konnte das Tor letztlich aber nicht verhindern. Der Platz war mittlerweile nur noch sehr schwer bespielbar und auf Teilen des Platzes blieb der Ball bei Passversuchen im Wasser liegen. Dennoch konnten sich unsere Angreifer um Florian Hanz und Brian Haugwitz zahlreiche weitere Torchancen erarbeiten. Für die Entscheidung sorgte letztlich Steffen Stahlhofen mit einem lupenreinen Hattrick.
Mit dem Spiel kann unsere Dritte nicht ganz zufrieden sein, denn spielerisch blieb man einiges schuldig und die in den letzten Wochen so überzeugende Defensive war in diesem Spiel auch sehr wackelig. Nichts desto trotz kletterte unsere Dritte zumindest vorübergehend auf den 2. Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet am Mittwoch, den 03.10.2018 in Hattert gegen die SSV Hattert II statt. Diese präsentierten sich mit einem 10:1 Sieg in blendender Form.


Es spielten: Herzmann – Mauer, Kessler, Strödter – Hannappel, Teichert – Blaum, Gläßer, Benten – Hanz, Haugwitz.

Spielberichte 6. Spieltag

SG I mit nächstem Heimerfolg


Mit 4:1 siegte man am heimischen Rasen gegen die SG Langenhahn/Rothenbach und klettert auf den zweiten Tabellenplatz.
Ab dem Anpfiff ließ man gegen die Gäste aus Langenhahn/Rothenbach nichts anbrennen. Unsere Innenverteidigung um Robin Müller und Tim Lütkefedder spielte souverän in der Defensive und beteiligte sich mit genauen Pässen gut am Spielaufbau. Gut unterstützt von den Außenverteidigern Christian Horz und Oliver Merl bekam unser heutiger Torwart David Horz nicht viel zu tun. Trotzdem sah der A-Jugendliche in den Aktionen, in denen er gefordert wurde, gut aus und strahlte die benötigte Sicherheit aus. Unser Stammtorwart Christopher Keller laboriert noch an einer Fingerverletzung aus dem Pokalspiel gegen Rennerod und sein nomineller Ersatz Pascal Schweitzer befindet sich nach langer Verletzung noch im Aufbautraining.
In der Offensive fehlten anfangs noch die berühmten letzten Prozente an Durchschlagskraft. Somit ging unsere Elf nach einem Standard in Führung. Louis Müller spielte eine Ecke flach auf Tim Lütkefedder, der den Ball zu Tim Niedermowe weiterleitete. Unsere Möwe ließ sich nicht lange bitten und versenkte, halb aus der Drehung heraus, mit viel Schmackes im Netz. Sicher aus der Defensive herausspielend, ging es mit der 1:0 Führung in die Pause.
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten kam Langenhahn/Rothenbach zu ihrer einzigen guten Torchance und nutzte diese auch gleich. Nach einem Ballverlust nach einem ungenauen Anspiel von Lukas Holzbach, der sich zuvor gut durchsetzte, nutzte man zum Konter über die Außenbahn. Unsere weit aufgerückte Elf kam nicht mehr schnell genug hinter den Ball und musste das 1:1 hinnehmen.
Zum Glück hat man mit Lucas Hellmann, dem momentan fast alles zu gelingen scheint, einen super aufgelegten Spieler in den eigenen Reihen. Ein Zuspiel von Christian Horz nahm er gut mit und dribbelte auf dem Weg zum 2:1 wieder stark durch die gegnerischen Abwehrreihen.
Um den Sieg sicher nach Hause zu bringen entschied sich Trainer Boddenberg für die zwei ersten qualitativ hochwertigen Wechsel der Partie. Spielmacher Sven Rademacher machte Platz für den wiedergenesenen Felix Merl und Kevin Haas kam für Louis Müller in die Partie.
Das 3:1 ließ nicht lange auf sich warten. Anstatt aus aussichtsreicher Position selbst abzuschließen sah Leon Blech in seiner letzten Aktion den mitgelaufenen Kevin Haas. Dieser musste den Ball aus noch besserer Position nur noch sicher einschieben. Das ist Stürmerinstinkt! Leon machte danach Platz für Tobias Quirmbach, der sich nach dem Spiel in den wohlverdienten Urlaub verabschiedete.
Nur fünf Minuten später durften unsere Zuschauer noch einmal jubeln. In der 88. Minute setzte sich Felix Merl auf der linken Seite durch und konnte bis zur Grundlinie marschieren. Von dort zog er nach innen aufs Tor. Torwart und Verteidiger waren sich sicher, dass der Ball auf den mitgelaufenen Lukas Holzbach abgelegt werden würde, der frei hätte einschieben können. Doch Felix nutzte den sich bietenden Raum um eiskalt ins kurze Eck abzuschließen. Zwischen den genauen Schuss und den Pfosten hätte wohl kein Blatt Papier mehr gepasst, als dieser zum 4:1 Endstand in die Maschen ging.


Es spielten:
D. Horz – C. Horz, R. Müller, Lütkefedder, O. Merl – Rademacher (F. Merl 65.), Holzbach – Blech (Quirmbach 85.), Hellmann, L. Müller (Haas 72.) – Niedermowe

 

Fazit:
Eine sichere Defensive lässt nichts anbrennen. In der Offensive bleiben noch einige Chancen ungenutzt. Ein verdienter Heimerfolg!
Am Freitag um 20 Uhr tritt unsere Erste Mannschaft zum Kirmesspiel am Hartplatz in Westernohe an.

 

 

+++ SG II vs. SG Langenhahn/Rothenbach II 2:2 (1:2)+++

 

Aufgrund individueller Fehler und mangelhafter Chancenverwertung lässt unsere SG II erneut zwei Punkte liegen und muss sich mit einem Unentschieden begnügen.

Alles andere als positiv begann die Partie unserer SG II, die noch am Morgen zwei Spielerausfälle zu beklagen hatte und bereits nach wenigen Minuten Pascal Merl verletzungsbedingt verlor.

Dies sollte aber keineswegs als Ausrede für eine ganz schwache erste Hälfte dienen, in der unsere Elf durch individuelle Fehler zwei Gegentore hinnehmen musste.

Der zwischenzeitliche Ausgleich gelang Nico Ressmann (31. Min.), der wiederum angeschlagen in die Partie ging und als einer der wenigen die nötige Einstellung an den Tag legte.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich unsere SG II verbessert und kam durch Andreas Wörsdörfer (53. Min.) zum Ausgleich. In der Folge war vom Gast aus Langenhahn nichts mehr zu sehen und man erspielte sich noch einige Torchancen.
Doch wie zuletzt fehlte am Ende das nötige Glück, aber auch der letzte Wille und Abgeklärtheit den Ball über die Linie zu bringen.

 

Es spielten:
Gläser - Merl (13. Schick / 80. Rudersdorf), Bütün, Gläser, Gläßer - Haas, Wörsdörfer - Yekatli, Horz, Fritz - Ressmann

 

Fazit:
Und wöchentlich grüßt das Murmeltier. Viel Ballbesitz, aber erneut zu wenig Effektivität vor dem Tor. Erneut fehlte unserer Elf das nötige Tempo im Angriffsspiel. Sollte sich dies in den kommenden Spielen nicht ändern und eigene Fehler nicht abgestellt werden, hat man in der Spitzengruppe der Tabelle wohl wenig verloren.
Bereits Freitag (18:00 Uhr Westernohe) hat unsere SG II die Chance auf die nächsten Punkte.

 

 

Hill schießt Dritte zum Auswärtssieg


Beim erwartet schweren Spiel konnte unsere Dritte dank einer starken Teamleistung unter erschwerten Umständen in Westernohe einen Auswärtssieg feiern.
Aufgrund von Personalmangel musste der etatmäßige Torhüter Danny Holzbach, sowie Debütant Michael Schoe als Feldspieler in der Startelf aushelfen. Beide lieferten im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine sehr gute Leistung ab. An dieser Stelle großes Kompliment!
In der ersten Halbzeit war der Rückenwind der vergangenen Spiele spürbar, denn unsere SG III trat spürbar Selbstbewusst auf und kontrollierte das Spiel. Man hatte den Gegner im Griff, insbesondere Christian Blaum konnte sich über die linke Seite oft durchsetzen und so gefährliche Situationen kreieren. Leider verpassen wir es aber glasklare Chancen herauszuspielen. Wie auch der Gegner während dem Spiel zugab, hätte es einen Handelfmeter für uns geben müssen und eine 100%ige Chance konnte aufgrund einer zweifelhaften Abseitsentscheidung nicht verwertet werden. Von unserer Seite gab es allerdings kaum Proteste, weil beides für den Schiedsrichter, der sonst eine gute Leistung zeigte, schwer zu erkennen war.
In Halbzeit zwei konnten unsere Gegner aus Westernohe ordentlich Personal nachlegen und bestimmten folgerichtig das Spielgeschehen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit konnte von unserer Seite kaum mehr spielerische Akzente gesetzt werden. Vielmehr war allen Spielern bereits nach wenigen Minuten klar, dass jetzt Einsatz und Kampf gefragt waren. Trotz Überlegenheit des Gegners, hielt unsere Dritte geschlossen als Team dagegen und konnte sich auf den starken Torhüter David Herzmann verlassen, der alle Abschlüsse von Westernohe super parierte.
Nach einem Ballgewinn in der 81. Spielminute setzte Christian Hill an der rechten Seite gedankenschnell Steffen Stahlhofen in Szene. Dieser ließ seinen Gegenspieler stehen, zog in Richtung Strafraum  und fand den mitgelaufenen Hill in der Mitte. Dieser schob zum viel umjubelten 1:0 ein. Die turbulente Schlussphase konnten unsere Jungs ohne Gegentor überstehen.


Es spielten:
Herzmann – Schoe, Kessler, Strödter – Hannappel, Hill – Blaum, Haugwitz, Heep – Holzbach (79. Amiri), Stahlhofen.


Fazit:
Ein hart erkämpfter 1:0 Sieg auf dem Hartplatz in Westernohe. Nachdem man letzte Woche spielerisch zu überzeugen wusste, bewies die FSG III am 6. Spieltag, dass sie auch in der Lage sind über Einsatz und Leidenschaft zu gewinnen. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Salz gegen Merkelbach II statt.

Helau ihr Karnevalisten im Dorf!

Am 10.11.2018 ist unsere Karnevalsparty geplant.

Wer etwas dazu beitragen möchte ist gerne willkommen.

Hierzu treffen wir uns am 25.09.2018 um 19.30 Uhr beim „Sakis“ im Vereinsheim.

Die Karnevalsgesellschaft

Spielberichte 5. Spieltag

Erste Mannschaft entführt drei Punkte aus Stockum-Püschen


Vergangenen Samstag trat unsere Mannschaft zum Auswärtsspiel in Stockum-Püschen an und siegte gegen den heimischen SV verdient mit 3:1.
Den besseren Start in die Partie fand die Heimelf. Deren lange Bälle in die Spitze stellten unsere Hintermannschaft vor Probleme, da die Abstimmung noch fehlte und der Passgeber nicht genügend unter Druck gesetzt wurde. Aus einem solchen Ball fiel dann auch folgerichtig das 1:0 für Stockum-Püschen in der 16. Minute. Von diesem Rückschlag unbeeindruckt tankte sich der gut aufgelegte Lucas Hellmann nur fünf Minuten später durch die heimischen Abwehrreihen. Erst der vierte Verteidiger konnte ihn bei seinem Sololauf stoppen. Dabei brachte er ihn regelwidrig im Sechzehnmeterraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Elfmeter. Tim Lütkefedder schnappte sich die Kugel, verlud den Torwart und netzte gekonnt mittig ein.
Mit dem 1:1 verteidigt unsere Elf die langen Bälle der Stockumer in ihre Spitze nun auch besser und diese kamen nur noch gelegentlich beim Mitspieler an. Einen Angriff über die linke Seite lupfte Steffen Ruderdorf in der 26. Minute gekonnt über den Torwart ins lange Eck zur 2:1 Führung.
Leon Blech nahm sich in der ersten Halbzeit mit dem Abwehrhünen Sergio Ramos ein großes Vorbild. Er fiel jedoch nicht durch grandioses Zweikampfverhalten oder unhaltbare Kopfbälle auf. Zum Glück auch nicht mit überhartem Foulspiel. Nein, er verabschiedete sich im laufenden Spiel heimlich, still und leise aufs stille Örtchen, schaffte es jedoch zum Glück vor dem Halbzeitpfiff wieder zurück auf den roten Rasen.
Christopher Weyand, der heute Sebastian Boddenberg ersetzte, fand in der Halbzeit die richtigen Worte für unsere Elf. So trat man in Halbzeit zwei weiter konzentriert auf. Bis auf eine Chance nach einem Freistoß, bei dem Stockum den Nachschuss aus fünf Metern gute fünf Meter über unser Gehäuse schoss, blieb die Heimelf blass. Gute zehn Minuten nach seiner Einwechslung für Louis Müller, konnte Tim Niedermowe in der 71. Minute das 3:1 für uns nachlegen. Er stand in der Mitte in optimaler Stürmermanier und drückte den Ball über die Linie, nachdem er zuvor eine Chance, die er normalerweise blind nutzt, leider am Tor vorbei schoss.
In der 81. Minute wechselte unsere Elf ein drittes Mal. Andre Labonte, der uns heute unterstützte, kam für Sven Rademacher in die Partie und sollte dabei helfen, das Mittelfeld in den letzten Minuten der Partie zu kontrollieren.   


Es spielten:
Keller – P. Merl (Quirmbach 61.), R. Müller, Lütkefedder, O. Merl – Rademacher (Labonte 81.), Holzbach – S. Rudersdorf, Blech, L. Müller (Niedermowe 57.) – Hellmann

 

Fazit:
Unsere Elf macht mehr für das Spiel und verdient sich ohne große Aufregung die drei Punkte.

 

Nächsten Sonntag laden unsere Erste und Zweite zur Doppelveranstaltung nach Herschbach ein. Es geht für beide Mannschaften gegen die Konkurrenten der SG Langenhahn/Rothenbach. Angestoßen wird um 13, bzw. 15 Uhr.


+++ SG II vs. SG Guckheim/Kölbingen II 0:0+++

 

Nach einigen, zuletzt heftigen Niederlagen gegen unsere Elf, wählte der Gastgeber aus Guckheim eine sehr defensive Taktik und empfing unsere SG II weit in der eigenen Hälfte.

Bereits nach wenigen Minuten konnte Michael Antweiler ein erstes Zuspiel verwerten, welches wegen einer zweifelhaften Abseitsentscheidung aberkannt wurde. Diese Sicht hatte der an diesem Tag schwache Schiedsrichter wohl exklusiv. Im Laufe der Partie trug der Unparteiische mit fragwürdigen Entscheidungen zur Unruhe in einem sonst fairen Derby bei. Eine solche Schiedsrichteransetzung in diesem Spiel bleibt an dieser Stelle unkommentiert.....

Mitte der ersten Hälfte musste unsere SG II leider verletzungsbedingt wechseln und für Michael Antweiler war die Partie frühzeitig beendet.
Trotzdem sollte noch vor der Pause die große Chance zur Führung kommen, als Niklas Schick alleine aufs Tor der Gastgeber zulief, den Ball jedoch nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Auch einen Pfostenschuss des starken Dominik Haas fand nicht den Weg ins Ziel.

Im Laufe der zweiten Hälfte konnte die SG Guckheim/Kölbingen durch 1-2 Konter gefährlich werden, der Rest des Spiels sollte sich allerdings in der Hälfte der Gastgeber abspielen.
Mit guten Abschlussgelegenheiten u. a. von Julian Gläßer und Bekir Yekatli hatte man mehrfach die Führung auf dem Fuß, aber das Glück war an diesem Tag nicht auf Seiten unserer SG II.
So musste man sich am Ende mit einem Punkt begnügen, der nur beim Gegner für Freudenschreie sorgte.

 

Es spielten:
Gläser - Gläser, Wagner (80. Hill), Ressmann, Steinmetz - Haas, Schick - Schmitz (70. Gläßer), Antweiler (25. Fritz), Yekatli - Haas

 

Fazit:
Ein Unentschieden mit dem bei unserer SG II wohl keiner zufrieden ist. In einem Spiel, wo nur eine Mannschaft den Mut und Willen hatte Fußball zu spielen, wäre mit mehr Tempo, Bewegung und Abgeklärtheit vor dem Tor mehr drin gewesen.
Bereits nächsten Sonntag steht allerdings die nächste schwere Aufgabe an. Gegner in Herschbach ist die SG Langenhahn/Rothenbach II (Herschbach, 13:00 Uhr).


Deutlicher 6:0 Sieg trotz Chancenwucher für unsere Dritte
In Herschbach trat das Team von Steffen Stahlhofen am 5. Spieltag gegen die SG Hahn II an. Dabei war man mit hohen Erwartungen angetreten, schließlich konnte man in einer Top-Besetzung antreten. Die Erwartungen wurden komplett erfüllt, denn unsere Dritte zeigte die mit Abstand beste Saisonleistung und wusste mit sehr starken Kombinationen zu überzeugen.
Den Startschuss setzte Steffen Stahlhofen, der nach Flanke von David Nink den Ball sehenswert per Seitfallzieher in die Maschen drosch und dem Gästekeeper keine Chance lies.

Gestärkt von einer stabilen Defensive und klugem Aufbauspiel spielte unsere Offensive teilweise Katz und Maus mit dem Gegner. So war es wenig überraschend, dass David Nink nach überragender Kombination, angefangen vom Libero über das Mittelfeld bis hin zum Torschützen gekonnt zum 2:0 abschloss. Die Vorlage lieferte der überragende „10er“ Jonas Gläser per Steilpass in die Gasse.
Nach weiteren – teils sehenswerten – Kombinationen konnte Stahlhofen das 3:0 erzielen. Durch gekonntes Positionsspiel und cleveres übergeben der Gegenspieler mit dem zentralen Mittelfeld konnten sich die Manndecker Strödter und S. Nink abwechselnd über die außen in die Offensive einschalten. Ohnehin war der Plan den Gegner über die außen zu knacken, da der Gegner genug Probleme hatte die gut besetzte Zentrale zu zügeln und die Außen somit etwas vernachlässigen musste.
Der stark aufspielende und clever agierende Libero Sascha Teichert spielte einen Punkt genauen Ball über nahezu den gesamten Platz, der schließlich Stahlhofen fand. Er umkurvte von links kommend gekonnt den Keeper der Gäste und setzte willensstark zur Grätsche an, um den Ball vor dem heraneilenden Abwehrspieler zum 4:0 ins Tor zu befördern.
Beim 5:0 wurde Brian Haugwitz über rechts freigespielt, setzte sich gut durch und schloss mit einem satten Spannschuss aus spitzem Winkel erfolgreich ab. Den Schlusspunkt setzte einmal mehr Spielertrainer Stahlhofen per Kopfball.  

 

Fazit:
Ganz starker Auftritt unserer Dritten mit Ansage bei der Kadernominierung. Die Zuschauer sahen eine sehenswerte D-Klassen Partie. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch die mangelhafte und fahrlässige Chancenverwertung. Oft wurde der Ball zu zentral platziert oder der (ganz offensichtlich) besser postierte Nebenmann wurde nicht angespielt. Ein noch viel deutlicheres Ergebnis wurde dadurch leichtfertig verspielt. Dennoch ein Auftritt, der der FSG III weiter Selbstvertrauen schenken sollte. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr auf dem Hartplatz in Westernohe statt.

 

Es spielten:
Herzmann – Strödter, Sa. Teichert, S. Nink – S. Hannappel, S. Kessler – Blaum, Gläser, Haugwitz – Stahlhofen, D. Nink

Spielberichte 4. Spieltag

4:1 Derbysieg in Salz


Vergangenen Samstag begrüßte unsere erste Mannschaft die Nachbarn der SG Meudt zum Derby am Rasenplatz in Salz. Anstatt eines feurigen Schlagabtausches erwartete die Zuschauer, zumindest in der ersten Halbzeit, ein Spiel fast ohne nennenswerte Highlights, Torchancen und Spielwitz. Die Gäste kamen etwas besser in die Partie und holten fast alle zweiten Bälle im Mittelfeld. Auch das Passspiel, insbesondere im letzten Drittel vor dem Tor, war bedeutend präziser als das der Heimelf. Folglich waren es auch die Gäste, die in Führung hätten gehen müssen. Zum Glück für unsere SG übersah der Schiedsrichter, wie auch die meisten Beteiligten, das ein Schuss, der anschließend vom Innenpfosten aus dem Tor flog, zuvor die Linie passierte. Dies Bestätigten anschließend viele heimische, wie auch auswärtige Zuschauer. Glück für die Heimelf und gut für den Derbycharakter der Partie! Auf der anderen Seite konnte unsere SG zwei gute Chancen durch Sven Rademacher verbuchen, der es aber leider verpasste diese Gelegenheiten zu nutzen.
Nach wenigen weitern Torchancen von Meudt, die von Keeper Keller stark gehalten oder durch Grätschen im letzten Augenblick bereinigt wurden ging es torlos in die Halbzeitpause. Von der Heimelf war in den ersten 45 Minuten zu wenig zu sehen.
Nach einer feurigen Ansprache von Trainer Sebastian Boddenberg, galt es das Spiel in der zweiten Halbzeit zu entscheiden um die Punkte in Salz zu lassen. Doch wieder startete man träge in die 45 Minuten und das Spiel plätscherte vor sich hin. Auch die Einwechslungen von Christian Horz und Steffen Rudersdorf brachten keinen sofortigen Erfolg. Erst in der 69. Minute fruchtete die Halbzeitansprache und die Heimelf konnte in Führung gehen. Nach einer schönen Kombination musste Kevin Haas den Ball nur noch ins Netz schieben. Zu diesem Zeitpunkt des Derbys durchaus verdient, da von Meudt nicht mehr viel zu sehen war. Diese Schwächephase des Gegners nutze man souverän aus und legte mit der nächsten schönen Kombination direkt das 2:0 nach. In der 72. Minute war es wieder Kevin Haas der goldrichtig stand und den Ball im Tor versenkte. Nach dieser Aktion erfolgte der der dritte Wechsel der Heimelf. Unser Kapitän musste nach einer harten Grätsche verletzungsbedingt vom Feld. Für Lukas Holzbach kam der Wiederkehrer Tim Niedermowe zu seinem ersten Einsatz nach langer Verletzungspause. Die SG Meudt konnte kurze Zeit später auf 2:1 verkürzen bevor Tim Niedermowe im Gegenzug zum umjubelten 3:1 einschoss. In seiner unnachahmlichen Weise sprintete die „Dampflok“ los und versenkte den Ball eiskalt flach am Gästekeeper vorbei im Netz. Erstes Spiel, erstes Tor! Klasse! Das stellte man sich bei seiner Verpflichtung vor. Wenn die Kondition jetzt noch ausgebaut wird, dann reicht die Luft auch noch zum Jubel. Den Schlusspunkt der Partie setzte nochmal Kevin Haas, der in der Nachspielzeit seinen Hattrick gegen den ehemaligen Verein vervollständigte und das 4:1 erzielte.


Es spielten:
Keller – P. Merl, R. Müller, Lütkefedder (S. Rudersdorf 61.), O. Merl – Rademacher, Holzbach (Niedermowe 73.)– Hellmann, Haas, Blech – Lauf (C. Horz 61.)

 

Fazit:
Ein gewonnenes Derby, bei dem das Ergebnis den Spielverlauf nicht wiederspiegelt. Herschbach reichen 25 schwache Minuten von Meudt um den Sieg klar zu machen.

 

Am Mittwoch wartet im Kreispokal mit der SG Rennerod ein echter Brocken auf unsere Elf. Gespielt wird um 19:30 Uhr in Herschbach. Das nächste Spiel der Kreisliga B findet wieder samstags in Stockum-Püschen statt. Gespielt wird um 17 Uhr.  


 SG II vs. SG Meudt II 6:1 (3:0)

 

Auch das zweite Derby gegen unsere Nachbarn aus Meudt konnte unsere Mannschaft für sich entscheiden und somit einen gelungenen Kirmesauftakt in Girkenroth einläuten.

Viel vorgenommen hatte sich die Elf des Trainerduos Rudersdorf/Weyand und so brannte unsere SG II vorallem in den Anfangsminuten ein Feuerwerk ab.
Bereits nach sechs Minuten konnte der sehr agile Louis Müller (2./6. Min.), dessen Geschwindigkeit der Hintermannschaft der Gäste enorme Probleme bereitete, einen Doppelpack schnüren.
Auch der erste Standard sollte den Weg ins Ziel finden. Nach Eckball von Louis Müller nickte Dennis Schmitz (10. Min.) zum 3:0 ein.
Anschließend schaltete unsere SG II einige Gänge zurück, wobei noch einige Chancen ungenutzt blieben.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schockte man den Gegner erneut mit einem Frühstart. Nach toller Kombination erhöhte Dominik Haas (48. Min.) auf 4:0.
In der Folge wirkte die Heimelf etwas zu passiv, was durch ein Gegentor per Elfmeter bestraft wurde.
Dies sollte allerdings nur einen kleinen Schönheitsfehler am Zwischenstand darstellen. Nach schönen Spielzügen stellten Timo Fritz (81. Min.) und Michael Antweiler (85. Min.) per Seitfallzieher den Endstand her.

 

Es spielten:
Gläser - Steinmetz, Ressmann, Bütün, Quirmbach (65. Fritz) - Haas, Labonte (70. Schick) - Yekatli, Antweiler, Schmitz (75. Hill) - Müller

 

Fazit:
Hochverdienter Heimsieg und der optimale Start in die „Derby-Wochen“ unserer SG II. Bereits am Dienstag steht jedoch zuerst die nächste Runde im Pokalwettbewerb an. Gegner auf dem heimischen Rasen in Herschbach (Dienstag, 19:30 Uhr) ist die SG Fehl-Ritzhausen II.


Am kommenden Sonntag gastiert unser Team dann bei der SG Guckheim II (Guckheim, 15:00 Uhr) und würde sich über große Unterstützung freuen.

Spielberichte 3. Spieltag

Zweiter Heimerfolg für die Erste

Am dritten Spieltag der Kreisklasse B galt es für unsere erste Mannschaft ihrem Trainer
Sebastian Boddenberg ein schönes Geburtstagsgeschenk zu bereiten. Gut eingestellt startete
man ambitioniert gegen die Gäste der SG Nauroth/Mörlen/Norken, die uns unseren
Matchplan aber kaum umsetzen ließen. Räume wurden früh zugestellt und die Gäste pressten
mit ihrer gesamten Elf sehr hoch. Zu hoch für den leicht abschüssigen salzer Rasen. Sven
Rademacher erkannte dies und setzte gedankenschnell zum Distanzschuss aus knappen 30m
an. Somit schlug der Ball bereits in der 9. Minute zum viel umjubelten 1:0 hinter dem
chancenlosen Gästekeeper ein.

Daraufhin entwickelte sich eine auf beiden Seiten offene, schnelle Partie, in der beide Teams
zu ihren Chancen kamen und die Tore nicht ausblieben. In der 26. Minute gelang den Gästen
der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleich. Knappe zehn Minuten später brachte
Lucas Hellmann unsere SG wieder in Front. Nach einer überragenden Kombination im
Mittelfeld fand das Spielgerät seinen Weg zum diagonal gestarteten Lucas, der den Ball
überlegt am Gästekeeper vorbei in die Maschen schob.

Der 2:1 Halbzeitstand war durchaus verdient. Man tat viel für das Spiel und jeder einzelne
war sehr ambitioniert und abgeklärt. Leider endete die Partie mit dem Pausenpfiff für Steffen
Rudersdorf. Er blieb mit dick geschwollenem Mittelfuß in der Kabine und wurde durch Louis
Müller ersetzt. An dieser Stelle nochmals gute Besserung Rudi!

Die zweite Halbzeit bot ein ähnliches Bild wie die Erste. Ein schnelles, offen geführtes
Fußballspiel welches die Zuschauer gut unterhielt. Auf der einen Seite verpassten wir es den
Deckel auf die Partie zu machen, auf der anderen Seite bügelten unsere gut aufgelegten
Verteidiger fast alle Ballverluste im Angriff oder Gegenangriffe von Mörlen gnadenlos aus.
Das schnelle Spiel zehrte an den Kräften der Beteiligten. Felix Merl kam für Sven
Rademacher in die Partie und kurz vor Schluss wurde unser Neuner Leon Blech durch
Christian Horz ersetzt. Dieser sollte die Defensive unterstützen, nachdem die Gäste kurz
zuvor fast den Ausgleich erzielten. Nach einem Standart vor unserem Gehäuse kam Mörlen
am Sechzehner an den Ball und klatschte diesen an den Innenpfosten. Glück für die Heimelf!
In der Nachspielzeit zeigte unser Zehner Kevin Haas nochmal seine ganze Klasse und
belohnte sich für eine wiedermal sehr starke Partie und guten Einsatz mit einem Tor. Aus dem
Halbfeld ging es mit dem Ball am Fuß in Richtung des Gästetores. Mit einer Körpertäuschung
ging es um den ersten Verteidiger, bevor auch der zweite chanchenlos umdribbelt wurde.
Alleine vor dem Tor fand diese grandiose Einzelleistung einen krönenden Abschluss.
Abgeklärt rauschte der Ball zum 3:1 am Keeper vorbei in die Maschen.

Nach der Partie und der gebührenden Kabinenparty ging es für alle Beteiligten weiter auf den
runden Geburtstags des Coaches. Die drei Punkte lassen unser verspätetes eintreffen und das
Verpassen der Rede gewiss entschuldigen. Siege muss man feiern!

 

Es spielten:
Keller – P. Merl, R. Müller, Lütkefedder, O. Merl – Rademacher (F. Merl 65.), Holzbach – S.
Rudersdorf (L. Müller 45.), Hellmann, Haas – Blech (C. Horz 85.)

 

Fazit:
Ein willensstarker Auftritt und wichtige drei Punkte gegen eine Mannschaft, die in der Tabelle
sicherlich weit oben landen wird.
Derbytime! Unser nächstes Spiel findet anlässlich der Kirmes in Girkenroth wieder samstags
statt. Am Rasenplatz in Salz geht es um 17 Uhr gegen unsere Nachbarn der SG Meudt.
SG II vs. SG Nauroth/Mörlen/Norken II 2:1 (2:1)

 

Zum Kirmesauftakt in Salz konnte unsere Mannschaft den nächsten Heimerfolg feiern.

Unsere SG II startete hellwach in die Partie und konnte bereits nach wenigen Minuten einige hochkarätige Torchancen verbuchen, welche u. a. vom Gästekeeper stark entschärft wurden.
In der Folge bewahrheitete sich eine alte Fußballweisheit und der Gast aus Nauroth konnte mit der ersten Standardaktion in Führung gehen.

Anders als in der Vorwoche agierte unsere Elf nach dem Rückstand allerdings weiter konzentriert und konnte nach starker Vorarbeit von Johann Horz den Rückstand durch David Lauf (28. Min.) egalisieren.
Noch vor dem Pausenpfiff erzielte erneut David Lauf (35. Min.), nach Vorlage von Michael Antweiler, mit einem Traumtor die verdiente Führung.

Aufgrund einiger Unkonzentriertheiten und mangelnder Chancenverwertung geriet unsere SG II im Laufe des zweiten Durchgangs noch einmal unter Druck. Am Ende blieb es allerdings beim verdienten Heimerfolg unserer Mannschaft.


Es spielten:
Gläser - Gläßer, Gläser, Bütün, Feger (80. Steinmetz) - Haas, Horz - Fritz (60. Hill), Antweiler, Schmitz (70. Yekatli), Lauf

 

Fazit:
Verdienter „Arbeitssieg“ unserer SG II und eine gute Reaktion auf das schwache Spiel in der Vorwoche.
Am kommenden Samstag (15 Uhr, Salz) trifft unsere Mannschaft im Derby auf unsere Nachbarn der SG Meudt II.

 

SG Ingelbach II – SG Herschbach / Girkenroth / Salz III 1:1 (0:0)

Am 3. Spieltag traf unsere dritte im Auswärtsspiel auf die zweite Mannschaft der SG Ingelbach. In einem von Zweikämpfen geprägten, ereignislosen Spiel fand unsere Mannschaft nur schwer ins Spiel. Dabei wurde der Spielfluss immer wieder durch Fouls und teils harten Einsteigen von beiden Seiten unterbrochen. Spielerische Akzente waren Mangelware, nach ca. 25 Minuten konnte lediglich Brian Haugwitz durch eine Einzelaktion gefährlich werden. Er verfehlte das Tor jedoch knapp. Folgerichtig ging es mit einem 0:0 in die Pause.
In der 48. Minute schoss uns einmal mehr Steffen Stahlhofen zur insgesamt glücklichen Führung. Zuvor hatte sich Daniel Ferger eine Chance erarbeiten können. Den Abpraller nutze Stahlhofen zu seinem 5. Saisontor.
Leider konnte der Führungstreffer unserer Mannschaft keinen Schwung verleihen. Vielmehr haben unsere Gegner das Spiel gemacht und nach 56. Minuten den verdienten Ausgleichstreffer per direkten Freistoß aus dem Halbfeld erzielt. Die Kontrahenten trennten sich 1:1 und finden sich ungeschlagen mit 5 Punkten im Mittelfeld der Tabelle wieder.


Es spielten:
Herzmann – Nink, Strödter, Hill – Näher, Stahlhofen, Ferger, Sauer, Heep, Haugwitz – Tuchscherer (46. Amiri / 78. Benner).  

 

Fazit:
Insgesamt war es ein hartes und teilweise unfaires Spiel mit vielen Unterbrechungen. Mit dem Punkt und dem Saisonstart allgemein kann unsere SG III sehr zufrieden sein. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 01.September 2018 um 17:00 Uhr gegen den VfB Rotenhain/Bellingen II statt. Gespielt wird auf dem Hartplatz in Rotenhain.

Spielberichte 2. Spieltag


Erste Mannschaft verliert knapp in Hattert


Am zweiten Spieltag der Kreisklasse B gelingt es unserer ersten Mannschaft nicht die Punkte aus Hattert zu entführen.
In der ersten Halbzeit erspielen sich beide Teams wenige Torchancen, wobei unsere Elf insgesamt gefährlicher agierte. Einem leichten Chancenplus in der Vorwärtsbewegung stehen leichtfertige Ballverluste in Mittelfeld und Abwehr gegenüber, die dem SSV Hattert die ein oder andere gute Chance bieten. Spielerisch lief es heute nicht Rund bei unserer SG und man verpasste es, das vorhandene Potenzial auf den Platz zu bringen. Folglich neutralisierte man sich mehr und mehr und es ging mit einem 0:0 in die Pause.
Nach einem flotten Start der zweiten Halbzeit, in der wir es direkt nach dem Wiederanpfiff verpassten den Ball im heimischen Gehäuse unterzubringen gelang Hattert im Gegenzug der Treffer zum 1:0 in der 47. Minute. Über die Außen konnte man sich durchsetzen und den Ball flach vor unser Tor spielen, vor dem unsere Verteidiger einen Schritt zu weit vom Torschützen entfernt standen.
Der weitere Spielverlauf gestaltete sich ähnlich dem in der ersten Hälfte. Gegen die aggressive, aber selbst leicht fallende und mit hohen Bällen agierende Heimelf brachte man spielerisch wenig zu Stande.
Mit den früh eingewechselten, spielstarken Pascal und Felix Merl wurde unser Kombinationsspiel durchs Mittelfeld zwar besser, leider konnten sie unser Spiel aber nicht mehr bedeutend in eine andere Richtung lenken. Letztlich blieb es beim 1:0 für den Gastgeber aus Hattert.


Es spielten:
Keller – C. Horz (55. P. Merl), R. Müller, Lütkefedder, Quirmbach – Rademacher, Holzbach (80. Lauf) – Blech (60. F. Merl), Hellmann, Haas – L. Müller


Fazit:
Das nötige Quäntchen Glück fehlt in einer spielerisch eher schwachen Partie um die Punkte zu gewinnen.
Kommendes Wochenende spielt unsere erste Elf bereits am Samstag. Um 17 Uhr startet das Heimspiel gegen die SG Nauroth/Mörlen/Norken am Rasenplatz in Salz.



TUS Bad Marienberg vs. SG II 4:0 (3:0)

Mit leeren Händen musste unsere SG II den Heimweg vom Gastspiel in Bad Marienberg antreten und eine völlig verdiente Niederlage hinnehmen.

Zu Beginn der Partie konnte unsere Elf die erste Torchance des Spiels verbuchen, als ein Kopfball von Michael Antweiler knapp das Ziel verfehlte.
Bereits in der 5. Minute ging der Gastgeber allerdings durch einen „Sonntagsschuss“ in Führung.
In der Folge verlor unsere SG II völlig den Faden und musste weitere Gegentore hinnehmen.

Im Verlauf der zweiten Halbzeit fand unsere Mannschaft wieder etwas besser in die Partie und konnte sich einige Chancen erspielen welche allerdings nicht zur Ergebniskosmetik genutzt werden konnten.


Es spielten:
Gläser - Gläßer, Haas, Gläser, Steinmetz - Horz (60. Hill), Schick (43. Feger) - Fritz (70. Labonte), Antweiler, Wörsdörfer - Bütün



Fazit:
Fehlerhaftes Stellungsspiel, kein Zweikampfverhalten, keine Bewegung im Spiel unserer SG II.
Ein hochverdienter Sieg der Gastgeber und rabenschwarzer Tag unserer Mannschaft.
Bereits am kommenden Samstag hat man die Möglichkeit gegen die SG Nauroth/Mörlen/Norken II beim Kirmesspiel in Salz (15:00 Uhr, Salz) die erwartete Reaktion zu zeigen.



1. Saisonsieg für 3. Mannschaft
Am 2. Spieltag der Kreisliga D1 konnte unser Team nahezu in Bestbesetzung antreten. Dies spiegelte sich auch im Ergebnis wieder. Nach einem überzeugenden Auftritt konnte die 3. Mannschaft mit 8:3 gegen SV Pottum II (9) gewinnen.
Auf dem Rasenplatz in Herschbach war man spielerisch die bessere Mannschaft und ging folgerichtig mehrfach in Führung. In der ersten Halbzeit hatte man den gegnerischen Stürmer Johann Dikow aber zu keiner Zeit im Griff. Das Spiel von Pottum war einzig und allein auf ihn ausgerichtet. Er dankte es seinem Team mit insgesamt drei Treffern. Unter anderem verwandelte er einen Foulelfmeter. Darüber hinaus war vom einzigen 9er Team der Kreisliga D1 aber nicht viel zu sehen.
Vielmehr knackte unsere SG III ihren Gegner über die Außenbahnen und kam so zu zahlreichen Abschlussgelegenheiten. Der ein oder andere Angriff hätte noch konzentrierter zu Ende gespielt werden können.
Als der Gegner in der 2. Halbzeit müde wurde und unsere Mannschaft personell nachlegen konnte, belohnte sich unser Team nun endlich auch mit Toren.
Die Tore erzielten Stahlhofen (3x), Haugwitz, Sauer, Sa. Teichert, Blaum.


Es spielten:
Herzmann – Nink, Strödter – Sa. Teichert (P. Sauer (45.)/J. Sauer (70.)), Hannappel (75. Sa. Teichert) – Blaum, Seb. Teichert, Haugwitz – Stahlhofen (80. Tuchscherer).


Fazit:
Guter Auftritt der unserer Jungs, die verdient gewonnen haben und sich gegenüber dem Saisonstart stark verbessert zeigten. Am kommenden Samstag gilt es auswärts gegen Ingelbach II nachzulegen. Anstoß ist um 16:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Ingelbach.

Erste Mannschaft verliert knapp in Hattert

Am zweiten Spieltag der Kreisklasse B gelingt es unserer ersten Mannschaft nicht die Punkte aus Hattert zu entführen.

In der ersten Halbzeit erspielen sich beide Teams wenige Torchancen, wobei unsere Elf insgesamt gefährlicher agierte. Einem leichten Chancenplus in der Vorwärtsbewegung stehen leichtfertige Ballverluste in Mittelfeld und Abwehr gegenüber, die dem SSV Hattert die ein oder andere gute Chance bieten. Spielerisch lief es heute nicht Rund bei unserer SG und man verpasste es, das vorhandene Potenzial auf den Platz zu bringen. Folglich neutralisierte man sich mehr und mehr und es ging mit einem 0:0 in die Pause.

Nach einem flotten Start der zweiten Halbzeit, in der wir es direkt nach dem Wiederanpfiff verpassten den Ball im heimischen Gehäuse unterzubringen gelang Hattert im Gegenzug der Treffer zum 1:0 in der 47. Minute. Über die Außen konnte man sich durchsetzen und den Ball flach vor unser Tor spielen, vor dem unsere Verteidiger einen Schritt zu weit vom Torschützen entfernt standen.

Der weitere Spielverlauf gestaltete sich ähnlich dem in der ersten Hälfte. Gegen die aggressive, aber selbst leicht fallende und mit hohen Bällen agierende Heimelf brachte man spielerisch wenig zu Stande.

Mit den früh eingewechselten, spielstarken Pascal und Felix Merl wurde unser Kombinationsspiel durchs Mittelfeld zwar besser, leider konnten sie unser Spiel aber nicht mehr bedeutend in eine andere Richtung lenken. Letztlich blieb es beim 1:0 für den Gastgeber aus Hattert.

Es spielten:

Keller – C. Horz (55. P. Merl), R. Müller, Lütkefedder, Quirmbach – Rademacher, Holzbach (80. Lauf) – Blech (60. F. Merl), Hellmann, Haas – L. Müller

Fazit:

Das nötige Quäntchen Glück fehlt in einer spielerisch eher schwachen Partie um die Punkte zu gewinnen.

Kommendes Wochenende spielt unsere erste Elf bereits am Samstag. Um 17 Uhr startet das Heimspiel gegen die SG Nauroth/Mörlen/Norken am Rasenplatz in Salz.

TUS Bad Marienberg vs. SG II 4:0 (3:0)

Mit leeren Händen musste unsere SG II den Heimweg vom Gastspiel in Bad Marienberg antreten und eine völlig verdiente Niederlage hinnehmen.

Zu Beginn der Partie konnte unsere Elf die erste Torchance des Spiels verbuchen, als ein Kopfball von Michael Antweiler knapp das Ziel verfehlte. 

Bereits in der 5. Minute ging der Gastgeber allerdings durch einen „Sonntagsschuss“ in Führung.

In der Folge verlor unsere SG II völlig den Faden und musste weitere Gegentore hinnehmen. 

Im Verlauf der zweiten Halbzeit fand unsere Mannschaft wieder etwas besser in die Partie und konnte sich einige Chancen erspielen welche allerdings nicht zur Ergebniskosmetik genutzt werden konnten. 

Es spielten:

Gläser - Gläßer, Haas, Gläser, Steinmetz - Horz (60. Hill), Schick (43. Feger) - Fritz (70. Labonte), Antweiler, Wörsdörfer - Bütün

Fazit: 

Fehlerhaftes Stellungsspiel, kein Zweikampfverhalten, keine Bewegung im Spiel unserer SG II. 

Ein hochverdienter Sieg der Gastgeber und rabenschwarzer Tag unserer Mannschaft. 

Bereits am kommenden Samstag hat man die Möglichkeit gegen die SG Nauroth/Mörlen/Norken II beim Kirmesspiel in Salz (15:00 Uhr, Salz) die erwartete Reaktion zu zeigen. 

1. Saisonsieg für 3. Mannschaft

Am 2. Spieltag der Kreisliga D1 konnte unser Team nahezu in Bestbesetzung antreten. Dies spiegelte sich auch im Ergebnis wieder. Nach einem überzeugenden Auftritt konnte die 3. Mannschaft mit 8:3 gegen SV Pottum II (9) gewinnen.

Auf dem Rasenplatz in Herschbach war man spielerisch die bessere Mannschaft und ging folgerichtig mehrfach in Führung. In der ersten Halbzeit hatte man den gegnerischen Stürmer Johann Dikow aber zu keiner Zeit im Griff. Das Spiel von Pottum war einzig und allein auf ihn ausgerichtet. Er dankte es seinem Team mit insgesamt drei Treffern. Unter anderem verwandelte er einen Foulelfmeter. Darüber hinaus war vom einzigen 9er Team der Kreisliga D1 aber nicht viel zu sehen.

Vielmehr knackte unsere SG III ihren Gegner über die Außenbahnen und kam so zu zahlreichen Abschlussgelegenheiten. Der ein oder andere Angriff hätte noch konzentrierter zu Ende gespielt werden können.

Als der Gegner in der 2. Halbzeit müde wurde und unsere Mannschaft personell nachlegen konnte, belohnte sich unser Team nun endlich auch mit Toren.

Die Tore erzielten Stahlhofen (3x), Haugwitz, Sauer, Sa. Teichert, Blaum.

Es spielten:
Herzmann – Nink, Strödter – Sa. Teichert (P. Sauer (45.)/J. Sauer (70.)), Hannappel (75. Sa. Teichert) – Blaum, Seb. Teichert, Haugwitz – Stahlhofen (80. Tuchscherer).

Fazit:
Guter Auftritt der unserer Jungs, die verdient gewonnen haben und sich gegenüber dem Saisonstart stark verbessert zeigten. Am kommenden Samstag gilt es auswärts gegen Ingelbach II nachzulegen. Anstoß ist um 16:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Ingelbach.

Spielberichte 1. Spieltag

Erste Mannschaft mit Auftaktsieg

Beim Saisonauftakt gegen die Reserve aus Weitefeld setzte sich unsere erste Mannschaft letztlich verdient mit 4:2 durch.

Unsere SG fand ausgezeichnet in die Partie und hatte gleich zu Beginn mehrere Großchancen durch den heute auf der Neun startenden Leon Blech. Im dritten Anlauf stibitzte er dem Gästekeeper hellwach den Ball und verwandelte in bester Karim Benzema-Manier zum 1:0. Eine Kopie des letztjährigen Finaltores der Champions League. Besser kann man es an dieser Stelle nicht machen.

Nur drei Minuten später befand sich unsere SG wieder im Angriff. Kevin Haas steckte auf den aufgerückten Außenverteidiger Oliver Merl durch, der den Ball mit seinem eigentlich schwachen Rechten sicher in die Maschen drosch.

Weitefeld II schwamm in dieser Phase der Partie deutlich und hatte den vielen Angriffen unserer Mannschaft kaum etwas entgegenzusetzen. Ein ums andere Mal fand der feine Fuß von Sven Rademacher unsere auf den Außen startenden Offensiven, die aber größtenteils Pech im Abschluss hatten. Zum Glück konnten wir in dieser überlegenen Phase trotzdem noch das 3:0 nachlegen. Rademacher sah den startenden Christian Horz der den Ball von der Grundlinie scharf an den Fünfmeterraum flankte. Zu scharf für einen Verteidiger der Gäste der den Ball im eigenen Gehäuse unterbrachte. Ein Tor welches sich unsere Mannschaft erarbeitet hatte.

Nach dem Seitenwechsel war sich unsere Elf durch den drei Tore Vorsprung wohl zu sicher. Die Mannschaft ließ all das, was sie in der ersten Halbzeit noch auszeichnete und das vom Trainer vorgegebene in der Kabine. Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen, Pässe fanden keinen Mitspieler und das Spielfeld wurde den Gästen aus Weitefeld überlassen.

Folgerichtig kamen die Gäste ins Spiel und wir führten nach kurzer Zeit nur noch mit einem Tor Vorsprung. Weitefeld II konnte auf 3:2 verkürzen.

Eine offene zweite Halbzeit wurde kurz vor Schluss von unserem Sechser Sven Rademacher entschieden. Die Verteidiger der Gäste setzten nach seinem Marsch durch das Mittelfeld auf´s falsche Pferd. Anstatt den Ball auf den mitlaufenden Louis Müller zu spielen nutzte er den sich bietenden Raum und schoss den Ball trocken zum 4:2 in die Maschen.

 

Es spielten:

Keller - C. Horz, R. Müller, Lütkefedder (75. Quirmbach), O. Merl - Rademacher, Holzbach - S. Rudersdorf (75. P. Merl), Haas, Hellmann - Blech (60. L. Müller)

 

Fazit:

Unsere Elf zeigte zwei Gesichter. Viel Licht in der ersten Halbzeit, gefolgt von viel Schatten in den zweiten 45 Minuten. Letztlich reichte uns der Vorsprung, den wir uns in der ersten Hälfte erspielten.

Nächsten Sonntag tritt unsere Mannschaft, fest entschlossen die drei Punkte zu entführen, um 15 Uhr auf dem Rasenplatz in Hattert an. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützer aus dem heimischen Umfeld.

 

Zweite Mannschaft gewinnt 4:1 gegen SG Rennerod II

Zum Auftakt der diesjährigen Saison in der Kreisliga C1 empfing unsere zweite Mannschaft bereits am Samstag die SG Rennerod II.

Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie mit Torchancen auf beiden Seiten. Durch einen sehenswerten Treffer von Michael Antweiler (13. Min.) und ein Kopfballtor des starken Johann Horz führte unsere Elf bereits nach 20 Minuten mit 2:0. In der Folgezeit kam es allerdings zu einem Bruch im Spiel der Heimmannschaft, welcher durch den Gegentreffer zum 2:1 kurz vor der Halbzeitpause bestraft wurde.

Bereits im Vorfeld musste unsere Elf einige Ausfälle hinnehmen und auch in diesem Spiel waren zwei frühzeitige Auswechselungen wegen Verletzungen notwendig. Dennoch fand unsere SG II zurück in die Partie und erneut Michael Antweiler (78. Min.) entschied das Spiel mit dem 3:1 zu unseren Gunsten. Ausgangspunkt zum 4:1 war wiederum ein sehr gut gespielter langer Ball von Mert Bütün an dessen Ende der zuvor eingewechselte Niklas Schick (85. Min.) den Schlusspunkt setzte.

 

Es spielten:

Gläser - Gläßer, Benten, Bütün, Wörsdörfer - Görg, Horz - Schmitz (46. Haugwitz), Antweiler, Fritz (80. Schick) - Wagner (60. Yekatli)

 

Fazit:
Auftakt nach Maß für unsere SG II gegen einen starken Gast aus Rennerod. Trotz einiger Probleme Mitte der ersten Halbzeit kämpfte man sich zurück ins Spiel und holte verdient die ersten 3 Punkte der Saison.

Am kommenden Sonntag trifft unsere SG II im ersten Auswärtsspiel auf Bad Marienberg (15 Uhr, Rasenplatz Bad Marienberg).

 

Dritte Mannschaft startet mit Remis in die neue Saison

Unter Neu-Coach Steffen Stahlhofen erkämpfte sich unsere dritte Mannschaft zum Auftakt ein 1:1 gegen Atzelgift II.

In dieser Saison konnte unsere Spielgemeinschaft erstmals seit der Saison 2015/ 2016 wieder drei „11er-Mannschaften“ melden. In den Vergangenen beiden Spielzeiten trat unsere dritte Mannschaft stets als sogenannte „9er-Mannschaft“ an. Damit gehören wir zu den wenigen Mannschaften im Kreisgebiet Westerwald/Sieg, die mit 3 vollständigen Mannschaften in die Saison starten.

Diese Umstellung hat man der neu formierten Mannschaft in der ersten Halbzeit deutlich angemerkt. Man fand nicht richtig in das Spiel und die Offensive konnte für keinerlei Entlastung sorgen. Die Heimmannschaft hingegen war auf dem Hartplatz in Nister von Beginn an die bessere Mannschaft und erspielte sich einige Chancen. Nach 25 Minuten unterbrach der Schiedsrichter für die erste und einzige Trinkpause das Spiel. Mit etwas Glück konnte unsere Elf ein 0:0 in die Halbzeit retten.

In der 2. Halbzeit fand unsere SG III besser ins Spiel. Insbesondere nahm unsere Elf die Zweikämpfe an und kämpfte sich so zurück ins Spiel ohne sich nennenswerte Chancen erspielen zu können. Atzelgift ging dennoch in der 55. Spielminute verdient in Führung.

In der 69. Spielminute drückte Steffen Stahlhofen eine schwer zu nehmende Flanke vom eingewechselten Julian Sauer über die Linie. Das Spiel neutralisierte sich, ehe unsere Mannschaft kurz vor Spielende noch die große Chance auf den Lucky Punch hatte. Nach einem Freistoß konnten wir dieses Mal die Kugel freistehend vor dem gegnerischen Keeper nicht versenken.

Es spielten:
Herzmann – Blaum, Kessler, Strödter – Hill, Teichert – P. Sauer (57. Amiri), Stahlhofen, Schmitz – Heep, Tuchscherer (46. J. Sauer)

Fazit:

Aus Nister konnte unsere SG III einen schmeichelhaften Punkt entführen. In der 2. Halbzeit bewies man allerdings Moral und zeigte eine Leistungssteigerung.
Am kommenden Sonntag trifft unsere Mannschaft um 14:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Herschbach auf die SG Pottum II (9).