RSV - Neuigkeiten

Spielberichte 6. Spieltag

SG I mit nächstem Heimerfolg


Mit 4:1 siegte man am heimischen Rasen gegen die SG Langenhahn/Rothenbach und klettert auf den zweiten Tabellenplatz.
Ab dem Anpfiff ließ man gegen die Gäste aus Langenhahn/Rothenbach nichts anbrennen. Unsere Innenverteidigung um Robin Müller und Tim Lütkefedder spielte souverän in der Defensive und beteiligte sich mit genauen Pässen gut am Spielaufbau. Gut unterstützt von den Außenverteidigern Christian Horz und Oliver Merl bekam unser heutiger Torwart David Horz nicht viel zu tun. Trotzdem sah der A-Jugendliche in den Aktionen, in denen er gefordert wurde, gut aus und strahlte die benötigte Sicherheit aus. Unser Stammtorwart Christopher Keller laboriert noch an einer Fingerverletzung aus dem Pokalspiel gegen Rennerod und sein nomineller Ersatz Pascal Schweitzer befindet sich nach langer Verletzung noch im Aufbautraining.
In der Offensive fehlten anfangs noch die berühmten letzten Prozente an Durchschlagskraft. Somit ging unsere Elf nach einem Standard in Führung. Louis Müller spielte eine Ecke flach auf Tim Lütkefedder, der den Ball zu Tim Niedermowe weiterleitete. Unsere Möwe ließ sich nicht lange bitten und versenkte, halb aus der Drehung heraus, mit viel Schmackes im Netz. Sicher aus der Defensive herausspielend, ging es mit der 1:0 Führung in die Pause.
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten kam Langenhahn/Rothenbach zu ihrer einzigen guten Torchance und nutzte diese auch gleich. Nach einem Ballverlust nach einem ungenauen Anspiel von Lukas Holzbach, der sich zuvor gut durchsetzte, nutzte man zum Konter über die Außenbahn. Unsere weit aufgerückte Elf kam nicht mehr schnell genug hinter den Ball und musste das 1:1 hinnehmen.
Zum Glück hat man mit Lucas Hellmann, dem momentan fast alles zu gelingen scheint, einen super aufgelegten Spieler in den eigenen Reihen. Ein Zuspiel von Christian Horz nahm er gut mit und dribbelte auf dem Weg zum 2:1 wieder stark durch die gegnerischen Abwehrreihen.
Um den Sieg sicher nach Hause zu bringen entschied sich Trainer Boddenberg für die zwei ersten qualitativ hochwertigen Wechsel der Partie. Spielmacher Sven Rademacher machte Platz für den wiedergenesenen Felix Merl und Kevin Haas kam für Louis Müller in die Partie.
Das 3:1 ließ nicht lange auf sich warten. Anstatt aus aussichtsreicher Position selbst abzuschließen sah Leon Blech in seiner letzten Aktion den mitgelaufenen Kevin Haas. Dieser musste den Ball aus noch besserer Position nur noch sicher einschieben. Das ist Stürmerinstinkt! Leon machte danach Platz für Tobias Quirmbach, der sich nach dem Spiel in den wohlverdienten Urlaub verabschiedete.
Nur fünf Minuten später durften unsere Zuschauer noch einmal jubeln. In der 88. Minute setzte sich Felix Merl auf der linken Seite durch und konnte bis zur Grundlinie marschieren. Von dort zog er nach innen aufs Tor. Torwart und Verteidiger waren sich sicher, dass der Ball auf den mitgelaufenen Lukas Holzbach abgelegt werden würde, der frei hätte einschieben können. Doch Felix nutzte den sich bietenden Raum um eiskalt ins kurze Eck abzuschließen. Zwischen den genauen Schuss und den Pfosten hätte wohl kein Blatt Papier mehr gepasst, als dieser zum 4:1 Endstand in die Maschen ging.


Es spielten:
D. Horz – C. Horz, R. Müller, Lütkefedder, O. Merl – Rademacher (F. Merl 65.), Holzbach – Blech (Quirmbach 85.), Hellmann, L. Müller (Haas 72.) – Niedermowe

 

Fazit:
Eine sichere Defensive lässt nichts anbrennen. In der Offensive bleiben noch einige Chancen ungenutzt. Ein verdienter Heimerfolg!
Am Freitag um 20 Uhr tritt unsere Erste Mannschaft zum Kirmesspiel am Hartplatz in Westernohe an.

 

 

+++ SG II vs. SG Langenhahn/Rothenbach II 2:2 (1:2)+++

 

Aufgrund individueller Fehler und mangelhafter Chancenverwertung lässt unsere SG II erneut zwei Punkte liegen und muss sich mit einem Unentschieden begnügen.

Alles andere als positiv begann die Partie unserer SG II, die noch am Morgen zwei Spielerausfälle zu beklagen hatte und bereits nach wenigen Minuten Pascal Merl verletzungsbedingt verlor.

Dies sollte aber keineswegs als Ausrede für eine ganz schwache erste Hälfte dienen, in der unsere Elf durch individuelle Fehler zwei Gegentore hinnehmen musste.

Der zwischenzeitliche Ausgleich gelang Nico Ressmann (31. Min.), der wiederum angeschlagen in die Partie ging und als einer der wenigen die nötige Einstellung an den Tag legte.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich unsere SG II verbessert und kam durch Andreas Wörsdörfer (53. Min.) zum Ausgleich. In der Folge war vom Gast aus Langenhahn nichts mehr zu sehen und man erspielte sich noch einige Torchancen.
Doch wie zuletzt fehlte am Ende das nötige Glück, aber auch der letzte Wille und Abgeklärtheit den Ball über die Linie zu bringen.

 

Es spielten:
Gläser - Merl (13. Schick / 80. Rudersdorf), Bütün, Gläser, Gläßer - Haas, Wörsdörfer - Yekatli, Horz, Fritz - Ressmann

 

Fazit:
Und wöchentlich grüßt das Murmeltier. Viel Ballbesitz, aber erneut zu wenig Effektivität vor dem Tor. Erneut fehlte unserer Elf das nötige Tempo im Angriffsspiel. Sollte sich dies in den kommenden Spielen nicht ändern und eigene Fehler nicht abgestellt werden, hat man in der Spitzengruppe der Tabelle wohl wenig verloren.
Bereits Freitag (18:00 Uhr Westernohe) hat unsere SG II die Chance auf die nächsten Punkte.

 

 

Hill schießt Dritte zum Auswärtssieg


Beim erwartet schweren Spiel konnte unsere Dritte dank einer starken Teamleistung unter erschwerten Umständen in Westernohe einen Auswärtssieg feiern.
Aufgrund von Personalmangel musste der etatmäßige Torhüter Danny Holzbach, sowie Debütant Michael Schoe als Feldspieler in der Startelf aushelfen. Beide lieferten im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine sehr gute Leistung ab. An dieser Stelle großes Kompliment!
In der ersten Halbzeit war der Rückenwind der vergangenen Spiele spürbar, denn unsere SG III trat spürbar Selbstbewusst auf und kontrollierte das Spiel. Man hatte den Gegner im Griff, insbesondere Christian Blaum konnte sich über die linke Seite oft durchsetzen und so gefährliche Situationen kreieren. Leider verpassen wir es aber glasklare Chancen herauszuspielen. Wie auch der Gegner während dem Spiel zugab, hätte es einen Handelfmeter für uns geben müssen und eine 100%ige Chance konnte aufgrund einer zweifelhaften Abseitsentscheidung nicht verwertet werden. Von unserer Seite gab es allerdings kaum Proteste, weil beides für den Schiedsrichter, der sonst eine gute Leistung zeigte, schwer zu erkennen war.
In Halbzeit zwei konnten unsere Gegner aus Westernohe ordentlich Personal nachlegen und bestimmten folgerichtig das Spielgeschehen. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit konnte von unserer Seite kaum mehr spielerische Akzente gesetzt werden. Vielmehr war allen Spielern bereits nach wenigen Minuten klar, dass jetzt Einsatz und Kampf gefragt waren. Trotz Überlegenheit des Gegners, hielt unsere Dritte geschlossen als Team dagegen und konnte sich auf den starken Torhüter David Herzmann verlassen, der alle Abschlüsse von Westernohe super parierte.
Nach einem Ballgewinn in der 81. Spielminute setzte Christian Hill an der rechten Seite gedankenschnell Steffen Stahlhofen in Szene. Dieser ließ seinen Gegenspieler stehen, zog in Richtung Strafraum  und fand den mitgelaufenen Hill in der Mitte. Dieser schob zum viel umjubelten 1:0 ein. Die turbulente Schlussphase konnten unsere Jungs ohne Gegentor überstehen.


Es spielten:
Herzmann – Schoe, Kessler, Strödter – Hannappel, Hill – Blaum, Haugwitz, Heep – Holzbach (79. Amiri), Stahlhofen.


Fazit:
Ein hart erkämpfter 1:0 Sieg auf dem Hartplatz in Westernohe. Nachdem man letzte Woche spielerisch zu überzeugen wusste, bewies die FSG III am 6. Spieltag, dass sie auch in der Lage sind über Einsatz und Leidenschaft zu gewinnen. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Salz gegen Merkelbach II statt.