RSV - Neuigkeiten

Spielberichte 5. Spieltag

Erste Mannschaft entführt drei Punkte aus Stockum-Püschen


Vergangenen Samstag trat unsere Mannschaft zum Auswärtsspiel in Stockum-Püschen an und siegte gegen den heimischen SV verdient mit 3:1.
Den besseren Start in die Partie fand die Heimelf. Deren lange Bälle in die Spitze stellten unsere Hintermannschaft vor Probleme, da die Abstimmung noch fehlte und der Passgeber nicht genügend unter Druck gesetzt wurde. Aus einem solchen Ball fiel dann auch folgerichtig das 1:0 für Stockum-Püschen in der 16. Minute. Von diesem Rückschlag unbeeindruckt tankte sich der gut aufgelegte Lucas Hellmann nur fünf Minuten später durch die heimischen Abwehrreihen. Erst der vierte Verteidiger konnte ihn bei seinem Sololauf stoppen. Dabei brachte er ihn regelwidrig im Sechzehnmeterraum zu Fall und der Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Elfmeter. Tim Lütkefedder schnappte sich die Kugel, verlud den Torwart und netzte gekonnt mittig ein.
Mit dem 1:1 verteidigt unsere Elf die langen Bälle der Stockumer in ihre Spitze nun auch besser und diese kamen nur noch gelegentlich beim Mitspieler an. Einen Angriff über die linke Seite lupfte Steffen Ruderdorf in der 26. Minute gekonnt über den Torwart ins lange Eck zur 2:1 Führung.
Leon Blech nahm sich in der ersten Halbzeit mit dem Abwehrhünen Sergio Ramos ein großes Vorbild. Er fiel jedoch nicht durch grandioses Zweikampfverhalten oder unhaltbare Kopfbälle auf. Zum Glück auch nicht mit überhartem Foulspiel. Nein, er verabschiedete sich im laufenden Spiel heimlich, still und leise aufs stille Örtchen, schaffte es jedoch zum Glück vor dem Halbzeitpfiff wieder zurück auf den roten Rasen.
Christopher Weyand, der heute Sebastian Boddenberg ersetzte, fand in der Halbzeit die richtigen Worte für unsere Elf. So trat man in Halbzeit zwei weiter konzentriert auf. Bis auf eine Chance nach einem Freistoß, bei dem Stockum den Nachschuss aus fünf Metern gute fünf Meter über unser Gehäuse schoss, blieb die Heimelf blass. Gute zehn Minuten nach seiner Einwechslung für Louis Müller, konnte Tim Niedermowe in der 71. Minute das 3:1 für uns nachlegen. Er stand in der Mitte in optimaler Stürmermanier und drückte den Ball über die Linie, nachdem er zuvor eine Chance, die er normalerweise blind nutzt, leider am Tor vorbei schoss.
In der 81. Minute wechselte unsere Elf ein drittes Mal. Andre Labonte, der uns heute unterstützte, kam für Sven Rademacher in die Partie und sollte dabei helfen, das Mittelfeld in den letzten Minuten der Partie zu kontrollieren.   


Es spielten:
Keller – P. Merl (Quirmbach 61.), R. Müller, Lütkefedder, O. Merl – Rademacher (Labonte 81.), Holzbach – S. Rudersdorf, Blech, L. Müller (Niedermowe 57.) – Hellmann

 

Fazit:
Unsere Elf macht mehr für das Spiel und verdient sich ohne große Aufregung die drei Punkte.

 

Nächsten Sonntag laden unsere Erste und Zweite zur Doppelveranstaltung nach Herschbach ein. Es geht für beide Mannschaften gegen die Konkurrenten der SG Langenhahn/Rothenbach. Angestoßen wird um 13, bzw. 15 Uhr.


+++ SG II vs. SG Guckheim/Kölbingen II 0:0+++

 

Nach einigen, zuletzt heftigen Niederlagen gegen unsere Elf, wählte der Gastgeber aus Guckheim eine sehr defensive Taktik und empfing unsere SG II weit in der eigenen Hälfte.

Bereits nach wenigen Minuten konnte Michael Antweiler ein erstes Zuspiel verwerten, welches wegen einer zweifelhaften Abseitsentscheidung aberkannt wurde. Diese Sicht hatte der an diesem Tag schwache Schiedsrichter wohl exklusiv. Im Laufe der Partie trug der Unparteiische mit fragwürdigen Entscheidungen zur Unruhe in einem sonst fairen Derby bei. Eine solche Schiedsrichteransetzung in diesem Spiel bleibt an dieser Stelle unkommentiert.....

Mitte der ersten Hälfte musste unsere SG II leider verletzungsbedingt wechseln und für Michael Antweiler war die Partie frühzeitig beendet.
Trotzdem sollte noch vor der Pause die große Chance zur Führung kommen, als Niklas Schick alleine aufs Tor der Gastgeber zulief, den Ball jedoch nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Auch einen Pfostenschuss des starken Dominik Haas fand nicht den Weg ins Ziel.

Im Laufe der zweiten Hälfte konnte die SG Guckheim/Kölbingen durch 1-2 Konter gefährlich werden, der Rest des Spiels sollte sich allerdings in der Hälfte der Gastgeber abspielen.
Mit guten Abschlussgelegenheiten u. a. von Julian Gläßer und Bekir Yekatli hatte man mehrfach die Führung auf dem Fuß, aber das Glück war an diesem Tag nicht auf Seiten unserer SG II.
So musste man sich am Ende mit einem Punkt begnügen, der nur beim Gegner für Freudenschreie sorgte.

 

Es spielten:
Gläser - Gläser, Wagner (80. Hill), Ressmann, Steinmetz - Haas, Schick - Schmitz (70. Gläßer), Antweiler (25. Fritz), Yekatli - Haas

 

Fazit:
Ein Unentschieden mit dem bei unserer SG II wohl keiner zufrieden ist. In einem Spiel, wo nur eine Mannschaft den Mut und Willen hatte Fußball zu spielen, wäre mit mehr Tempo, Bewegung und Abgeklärtheit vor dem Tor mehr drin gewesen.
Bereits nächsten Sonntag steht allerdings die nächste schwere Aufgabe an. Gegner in Herschbach ist die SG Langenhahn/Rothenbach II (Herschbach, 13:00 Uhr).


Deutlicher 6:0 Sieg trotz Chancenwucher für unsere Dritte
In Herschbach trat das Team von Steffen Stahlhofen am 5. Spieltag gegen die SG Hahn II an. Dabei war man mit hohen Erwartungen angetreten, schließlich konnte man in einer Top-Besetzung antreten. Die Erwartungen wurden komplett erfüllt, denn unsere Dritte zeigte die mit Abstand beste Saisonleistung und wusste mit sehr starken Kombinationen zu überzeugen.
Den Startschuss setzte Steffen Stahlhofen, der nach Flanke von David Nink den Ball sehenswert per Seitfallzieher in die Maschen drosch und dem Gästekeeper keine Chance lies.

Gestärkt von einer stabilen Defensive und klugem Aufbauspiel spielte unsere Offensive teilweise Katz und Maus mit dem Gegner. So war es wenig überraschend, dass David Nink nach überragender Kombination, angefangen vom Libero über das Mittelfeld bis hin zum Torschützen gekonnt zum 2:0 abschloss. Die Vorlage lieferte der überragende „10er“ Jonas Gläser per Steilpass in die Gasse.
Nach weiteren – teils sehenswerten – Kombinationen konnte Stahlhofen das 3:0 erzielen. Durch gekonntes Positionsspiel und cleveres übergeben der Gegenspieler mit dem zentralen Mittelfeld konnten sich die Manndecker Strödter und S. Nink abwechselnd über die außen in die Offensive einschalten. Ohnehin war der Plan den Gegner über die außen zu knacken, da der Gegner genug Probleme hatte die gut besetzte Zentrale zu zügeln und die Außen somit etwas vernachlässigen musste.
Der stark aufspielende und clever agierende Libero Sascha Teichert spielte einen Punkt genauen Ball über nahezu den gesamten Platz, der schließlich Stahlhofen fand. Er umkurvte von links kommend gekonnt den Keeper der Gäste und setzte willensstark zur Grätsche an, um den Ball vor dem heraneilenden Abwehrspieler zum 4:0 ins Tor zu befördern.
Beim 5:0 wurde Brian Haugwitz über rechts freigespielt, setzte sich gut durch und schloss mit einem satten Spannschuss aus spitzem Winkel erfolgreich ab. Den Schlusspunkt setzte einmal mehr Spielertrainer Stahlhofen per Kopfball.  

 

Fazit:
Ganz starker Auftritt unserer Dritten mit Ansage bei der Kadernominierung. Die Zuschauer sahen eine sehenswerte D-Klassen Partie. Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch die mangelhafte und fahrlässige Chancenverwertung. Oft wurde der Ball zu zentral platziert oder der (ganz offensichtlich) besser postierte Nebenmann wurde nicht angespielt. Ein noch viel deutlicheres Ergebnis wurde dadurch leichtfertig verspielt. Dennoch ein Auftritt, der der FSG III weiter Selbstvertrauen schenken sollte. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr auf dem Hartplatz in Westernohe statt.

 

Es spielten:
Herzmann – Strödter, Sa. Teichert, S. Nink – S. Hannappel, S. Kessler – Blaum, Gläser, Haugwitz – Stahlhofen, D. Nink